Sauna

Juchhu!

Erstens, weil ich seit Monaten wieder einen Beitrag schreibe und

Zweitens, weil die Sauna endlich da ist!

Von Anfang an war mein größter Wunsch, eine eigene Sauna im Keller zu haben. Nun ist das Budget während der Bauphase ja nicht unendlich (habe ich mal erwähnt, dass jeder Sonderwunsch fast immer „einen Tausender“ gekostet hat? Jedesmal, wenn man gefragt hat, was das denn so kostet, bekam man die Antwort „So um die Tausend“. Klingt ja nach nicht viel. Problem ist nur, wenn man viele Sonderwünsche hat. Aber ich schweife ab…).

Aber im Dezember war es soweit, wir haben uns an den Ausbau des letzten Kellerraums gemacht. Der sah vorher so aus. Also eine große Rumpelkammer:

IMG_1497

Nach dem Aufräumen:

IMG_1499

Unser Fliesenleger Mark Gottschalk hat dann losgelegt:

IMG_1502

Dann habe ich einen deutschen Sauna-Hersteller im schönen Neubrandenburg gefunden und dort zugeschlagen. Es gab eine tolle Aktion mit einem Sortimentswechsel und einer prima Beratung. Und schwups, 3 Wochen später, wurde die Sauna geliefert:

IMG_1525

Ein wenig Angst habe ich schon bekommen, als die 600kg-Palette dann in Einzelteilen im Keller war. Aber dank tatkräftiger Unterstützung der Herren Reiner und Frank ging es an den Aufbau (und 700 € gespart…):

IMG_1529  IMG_1530  IMG_1532

Insgesamt hat der Aufbau inkl. Elektrik ca. 9,5 Stunden gedauert. Und dann war sie fix und fertig und betriebsbereit:

IMG_1535

Den „Wellnesskeller“ haben wir dann über die Feiertage noch etwas rausgeputzt, damit man sich beim Entspannen auch wohlfühlt. Und so sieht das Endergebnis aus:

IMG_1543

Kurzer Tipp: Wir haben uns für einen Verdampferofen entschieden, mit dem man diverse Inhalations- und Warmluftbäder genießen kann. Gerade bei Erkältungen eine prima Alternative zur richtig heißen Sauna und viel gesünder!

Haustür, Keller, Trockenbau

Inzwischen kommt man fast nicht mehr hinterher mit dem Schreiben, daher hier ein kurzes Update:

Die Haustür wurde geliefert und montiert. Jetzt fehlt nur noch der Bossenputz, der aber ziemlich aufwendig ist.

IMG_1050 IMG_1056

Bei den Zimmern im OG wurde der Trockenbau fertiggestellt. Fehlt nur noch ein bisschen Boden und Farbe –> Fertig!

IMG_1060 IMG_1061 IMG_1062

Im Keller bzw. Hausanschlussraum sind die Arbeiten fast abgeschlossen. Auf meinen Netzwerkschrank bin ich ziemlich stolz…:

IMG_1064 IMG_1054 IMG_1065

Und zum Abschluss mal ein Blick von der anderen Seite und unsere Sicht von der Terrasse:

IMG_1058 IMG_1059 IMG_1057

Eigenleistung!

Sie ist vollbracht, unsere erste Eigenleistung!

(Wahrscheinlich wird es zwar nicht die letzte bleiben, aber dank zweier linker Hände überlasse ich die Arbeit lieber den Profis…)

Unser Polier gab uns vor Wochen den Tipp, den Hausanschlussraum zu streichen, bevor die Rohinstallation entsteht. Ein prima Tipp.

So habe ich mich also mit ollen Klamotten, einem Eimer Farbe und diversen anderen Utensilien aufgemacht und habe den Kellerraum gestrichen. Im Internet gab es auch hierzu zahllose Tipps und Hinweise, die sich (wie immer) zu 100% widersprechen.

Ich habe es so gemacht:

  • Acryl Tiefgrund (Baumarktprodukt)
  • Dispersionsfarbe (nicht das billigste Produkt), 2x gestrichen

Und so sieht es nun aus:

Diese Woche ging es dann Schlag auf Schlag: Sanitärplanung, Elektroplanung, Termine mit Malern, Anfragen an Umzugsunternehmen etc. –> Viel Raum für weitere Beiträge.

1. Termin mit dem Sachverständigen

Heute hatten wir die erste Begehung mit unserem Sachverständigen.

Uns war bereits vor langer Zeit klar, dass wir beim nächsten Hausbau-Projekt auf jeden Fall mit einer Baubetreuung zusammenarbeiten möchten. Für uns als Laien ist es gar nicht zu schaffen, die Qualität des Baus zu begutachten.

Nachdem wir uns einige Angebote geholt haben (Dekra, freie Architekten), sind wir über den Bauherren-Schutzbund an Herrn Evers geraten. Zusammen mit unserem Bauleiter Herrn Mobers haben wir den Keller inspiziert, bevor in den nächsten Tagen die Baugrube wieder verfüllt wird.

Nun warten wir auf die Ergebnisse bzw. das Protokoll. Nachdem der ganze Eindruck von der Baustelle bislang absolut prima ist, erwarten wir hier auch keine Probleme.
(Update 16.10.: Heute kam das Protokoll mit dem für uns zufriedenstellenden Resultat „Es gibt nichts zu beanstanden“)

Der Rohbau beginnt

IMG_0543Ab jetzt wird richtig gebaut.

Gestern wurde mit der Dämmung angefangen. Diese nennt sich „Ursa XPS“ und ist eine Bodendämmplatte unter der Kellersohle. Darauf wird dann noch eine Folie gelegt, bevor mit der eigentlichen Kellersohle aus Beton angefangen wird. Am liebsten wäre ich jetzt den ganzen Tag vor Ort, da ja gerade die Themen Keller und vor allem „Weiße Wanne“ doch ziemlich kritisch sind. Besonders die Grundwasserproblematik in der Region ist beim Kellerbau nicht ganz ohne. Weiterlesen